Schlagwort-Archiv: Pflegefachtag


17. Pflegefachtag – und ich war dabei!

Ein Bericht von Christina Schulz, Bereichsleitung Rheumafachambulanz am Immanuel Krankenhaus Berlin.

17. Pflegefachtag, Workshop

Zum bereits 17. Mal fand am 20. Mai der Pflegefachtag der Immanuel Diakonie statt, zugleich war es der erste der Immanuel Albertinen Diakonie. Und ich war dabei!

Zusammen mit rund 100 Mitarbeitenden der Pflege durfte ich unter dem Motto „Pflege, wir sind da!“ verschiedenen Vorträgen lauschen und auch aktiv an einem der sechs Workshops teilnehmen. Anwesend waren auch Teilnehmer und Gäste aus Hamburg.

Gewohnt spritzig führte Andrea Bogdan durch den Tag.

„Pflege, wir sind da!“ und ja, hier standen wir Pflegenden im Mittelpunkt. Nach einer warmherzigen Begrüßung durch Vertreterinnen der Pflegefachkonferenz und Udo Schmidt folgte auch gleich ein leidenschaftlicher Vortrag der Staatssekretärin der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Frau Barbara König.

Sie sprach über die generelle Situation der zukünftigen Anforderungen an Kliniken und die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und berufspolitischen Auswirkungen.

Verschiedene interessante und informative Impulsvorträge folgten. Besonders hervorheben möchte ich die Berichterstattung der Leitungen der Albertinen Schule in Hamburg, Frau Feldhaus und Herr Gagelmann. Hier wird schon seit Jahren die generalisierte Pflegeausbildung angeboten. Die Begeisterung der beiden für ihre Arbeit und ihr Erfolg haben mich beeindruckt und mir meine Vorbehalte gegenüber der generalisierten Pflegeausbildung genommen.

Ich habe den Workshop „So habe ich mir das nicht vorgestellt“, Umgang mit Veränderungen besucht. Hier merkte ich wieder, wie wichtig eine positive Einstellung gegenüber notwendigen Veränderungen ist.

Am Ende gab es noch eine interessante sowie amüsante  Podiumsdiskussion, so bekam der Tag einen schönen Abschluss.

Es war nicht mein erster Pflegefachtag und meine Erwartungen waren sehr hoch, aber ich wurde nicht enttäuscht. Ich hatte einen erkenntnisreichen, interessanten Tag, fernab des Alltagsstresses. Die Themen waren brandaktuell und hochinteressant, auch unsere Hamburger Kollegen haben sich wohl gefühlt.

Der kollegiale Austausch und die Gespräche am Rande waren erfrischend und so kam es auch zu überregionalen Verabredungen zwischen Berlin und Hamburg.

Was konnte ich von diesem Tag mitnehmen? Ohne die Arbeit der Pflegekräfte funktioniert ein Krankenhaus nicht. Die Pflege kann selbstbewusst und stolz auf ihre Arbeit sein!

Der 17. Pflegefachtag der Immanuel-Albertinen Diakonie war wieder einmal eine gelungene Veranstaltung, interessant und lebensnah und ich bin froh, dabei gewesen zu sein!

Christina Schulz, Bereichsleitung Rheumafachambulanz am Immanuel Krankenhaus Berlin