Der Wert „Immanuel“ als Animationskurzfilm

„Dafür stehen wir: Immanuel“ – der erste der fünf Animationskurzfilme zu den Werten der Immanuel Diakonie  – fand am 7. November 2015 auf dem 23. Tag des Herzzentrums vor Ort im Paulus-Praetorius Gymnasium in Bernau bei Berlin und im parallelen Onlinestream von Herzzentrum Brandenburg und Gesundheitsberater-Berlin seine Welturaufführung.

(Hinweis: Bitte Ton einschalten und Qualität auf 1080p einstellen)

Über das neue Erscheinungsbild und den Erklärfilm der Sterbekasse Evangelischer Freikirchen lernten wir im Jahr 2013 den Grafiker Nick Böse kennen. In 2014 hat er für unsere Dienstleistungstochtergesellschaft Hospital LogiServe einen, wie wir finden, spektakulären Erklärfilm entwickelt, dessen Elemente sich heute auch in der neuen Außendarstellung des Unternehmens wiederfinden.

Auf Basis dieser guten Erfahrungen haben wir ihm die optische Umsetzung der Werte der Immanuel Diakonie anvertraut. Die Aufgabe bestand darin, für jeden Wert ein eigenständiges Icon zu entwickeln und den dazugehörigen Text im Rahmen eines animierten Kurzfilms zu visualisieren. Die Werte-Texte werden dabei nicht von „gekauften Stimmen“, sondern von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Immanuel Diakonie eingesprochen.

Wir haben dem Kurzfilm-Schöpfer Nick Böse einige Fragen gestellt.

Was hat Sie an der visuellen Umsetzung der Werte der Immanuel Diakonie gereizt?

Das Thema „Werte“ ist sehr nah am Menschen. Diese Orientierung zu reduzieren, große, auch emotionale Themenblöcke zu verdichten, das hat mich interessiert. Ich gehe in der Umsetzung dann gerne in kleinen Schritten vor. Auf diese Weise vermeide ich es, mich inhaltlich zu verheben.

Welche Rolle spielen Werte in Ihrem Leben?

Christliche Grundwerte sind mir für mich ganz persönlich sehr wichtig – auch vor dem Hintergrund meiner eigenen Religiosität. Ich kann mich sehr gut mit den Werten der Immanuel Diakonie identifizieren, was die Arbeit dann natürlich umso leichter macht.

Wie nähern Sie sich grundsätzlich einer solchen inhaltlichen Herausforderung?

Ich nehme mir ein weißes Blatt Papier und einen Bleistift. Und dann zeichne ich ganz viele erste Ideen auf – meist geschieht das nachts, da bin ich am kreativsten. Auf dem Rechner werden diese Skizzen dann glattgezogen.

Sie haben als Kreativer schon viele, auch internationale, Preise gewonnen. Was macht eine gute Grafik aus?

Es ist Einfachheit und Verständlichkeit. Eine gute Grafik muss ohne große Umwege begriffen werden. Wenn sie dann auch noch schön ist, ist alles gut.

Icon iD Wert Immanuel

Welcher Grundgedanke steckt hinter dem Icon für „Immanuel“?

Der Mensch steht in seiner Ganzheit im Mittelpunkt. Um diesen Menschen dreht sich und bewegt sich alles.

Was war bei der Umsetzung die größte Herausforderung?

Unternehmenswerte sind etwas sehr Elementares. Viele Menschen haben sich lange darüber Gedanken gemacht, haben sich ausgetauscht, haben viel darüber diskutiert, Formulierungen kreiert und wieder verworfen. Als Grafiker komme ich erst sehr spät hinzu und finde einen bis ins Letzte ausformulierten Text vor. Ohne den exakten Entwicklungsprozess zu kennen, muss ich jetzt dieser mir ja naturgemäß im Detail unbekannten Diskussion gerecht werden, damit ich die Gedanken treffe.

Haben Sie eine persönliche „Geheimformel“?

Ich bin tatsächlich ausgebildeter Mediengestalter, habe nach dem Realschulabschluss eine Lehre gemacht – bin also gleich in den Berufsalltag eingestiegen und seit nunmehr 15 Jahren im grafischen Geschäft tätig. Und das ist es auch, was mir am meisten liegt. Meine „Geheimformel“ ist im Grunde das Handwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *